Notf(a)elle Worms e.V.
Telefon
  • Telefonnummer
  • 0177 / 371 4406
Wissenswertes
Wie kann ich helfen?
Zuhause gesucht
Weiteres
Spenden

  • Kontoinhaber: NOTFAELLE WORMS e.V
  • IBAN:
  • DE49 5509 1200 0015 1169 00
  • BIC:
  • GENODE61AZY

  • PAYPAL:
  • notfaelle-worms@gmx.de


  • Wir sind ein eingetragener und gemeinnützig anerkannter Verein und können ihnen eine Spendenquittung ausstellen!

Wir über uns

Alle unsere Tiere, egal wo sie herkommen, werden als ERSTE Massnahme, unserer Vereinstierärztin vorgestellt!

Die Tiere werden eingehend untersucht, komplett versorgt wie Entwurmung, Flohbehandlung und bei Bedarf Blutuntersuchung, usw.

Nach dieser Behandlung kommen die Tiere in die Sunshine und bleiben dort kompromisslos 14 Tage

Diese Zeit brauchen wir um die Tiere:

-gesund zu pflegen

-die Futterumstellung

-den Tieren Ruhe zu gönnen und "anzukommen"

-um uns von den Tieren ein Bild zu machen(Charakter, -Vorlieben, Abneigungen usw)

-Sicher alle Inkubationszeiten abzudecken

darjana

Wir vermitteln Grundsätzlich kein Tier unter Ablauf dieser Zeit!

Alle unsere Tiere wohnen vor Vermittlung bei uns in der Familie

KEINE ZWINGERHALTUNG!!!

Es werden keine Hunde/Katzen direkt aus dem Ausland vermittelt!

Alle Tiere werden mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt!

Unsere Pflegestellen sind alle sehr erfahren und werden, je nach Erfahrung, mit dem passendem Tier besetzt!

Wir stehen in regelmässigem Kontakt mit den Pflegestellen und können uns so langsam ein Bild über das Tier und den Gesundheitszustand machen!

Nach der 1. Woche Pflege können-je nach Gesundheitszustand-Termine vereinbart werden nach Absprache mit der Pflegestelle, sollte es "Liebe auf den ersten Blick" sein, steht einem Umzug nach Ablauf der 14 Tage dann nichts mehr im Weg!

Wir werden eine sogenannte "Vorkontrolle" bei ihnen machen um zu sehen, wo unser Notfaellchen wohnt. Sollte auch diese VK positiv sein, kann das Tier bei ihnen sofort einziehen. Wir stehen rund um die Uhr auch nach der Vermittlung zur Verfügung bei Fragen und Hilfestellung bei Erziehung usw!

ALLE unsere Tiere sind

Komplett Geimpft

Gechipt

Entwurmt / Entfloht

Je nach Herkunftsland in Besitz eines EU Pass

Wir sind bestrebt, alle unsere Tiere KASTRIERT abzugeben, manche Tiere sind aber bei Vermittlung zu jung. Aus diesem Grund bieten wir an, ihnen bei der Kastration finanziell zu helfen!

WIR KÄMPFEN GEGEN VERMEHRUNG JEGLICHER ART!!!!!!!!!!!

Unsere Tiere werden alle mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr vermittelt!

WARUM EINE SCHUTZGEBÜHR??

Wir haben massive Kosten bis die Tiere wohlbehalten bei uns ankommen! Die Tiere haben, sollten sie aus dem Ausland kommen, Kosten verursacht, die von uns getragen und vorgelegt werden müssen.

Der Transport muß bezahlt werden, bei uns die Grundversorgung wie Entwurmung, Impfung, Kastration und eventuelle Medikamente und Untersuchung, bei Bedarf in einer Klinik.

Viele Tiere brauchen am Anfang ein Spezialfutter, Aufbaupräparate, Antibiotika, Blutuntersuchung, Hustenmittel usw und nicht zu vergessen das Benzin, das wir brauchen, um die Tiere zum Arzt, Klinik bzw. wieder auf die PS zu bringen!

Bis wir mit allem fertig sind haben wir, je nach Zustand des Tieres, einen Betrag von ca. 250 - 500 Euro!

Wir haben auch immer wieder Tiere, die alt und krank sind! Bei diesen Tieren gilt das Motto

~ Platz vor Preis ~

Wir sind von Herzen dankbar, wenn diese armen Tiere noch einen Gnadenbrotplatz bekommen! Da aber auch UND gerade diese Tiere schon eine meist sehr kostspielige Behandlung hinter sich haben, sind wir natürlich über eine Spende sehr dankbar!

Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen. *Gillian Anderson*

jessi

Wir sehen uns nicht als Tierschützer, eher als Tierhelfer-wir helfen, wo Not am "TIER" ist-EGAL WO! Uns ist es nicht wichtig, ob ein Tier im Ausland in Not ist oder hier um die Ecke!

NOT ist NOT-TIERSCHUTZ KENNT KEINE LÄNDERFLAGGE!

Wir wissen, das es in Deutschland mehr als genug tierische Notfälle gibt - wir wissen aber auch, das wir hier im Gegenteil zu manchen anderen Ländern ein relativ "gutes" Hilfsnetz und Verständnis/ Verhältnis zu unseren Tieren haben! Unsere Tiere sitzen auch im Tierheim - hinter Gittern - alleine - ABER in Sicherheit....sie bekommen Futter, Aufmerksamkeit, Auslauf - und vor allem medizinische Versorgung - NICHT alle - und von allem außer Futter nicht genug....wir sind nicht blauäugig.....aber im Gegensatz zum Ausland sind unsere deutschen Tierheimtiere nicht in akuter Lebensgefahr….. Wir sind um jeden Hund, der ein Chance bekommt aus dem Tierheim zu kommen, mehr als glücklich.

Und das Ausland?

Die Jahreszeit ist egal...

Im Sommer haben die Tiere weder Sonnenschutz, Schatten, genügend Wasser... noch Futter! Nicht einmal die für uns normalen Medikamenten gibt es dort.

Entwurmung, Zecken-Floh oder Milbenmedis...NICHTS.

Manches Mal nicht einmal das Geld für die erlösende Spritze!

Im Winter erfrieren die Tiere im Schlaf!

Keine Decken, die sie wärmen, keine Heizung und zum Teil nicht einmal ein Unterschlupf oder Schutz vor Regen, Schnee oder klirrender Kälte!

Die Welpen liegen bei ihrer Mutter auf dem blankem Beton. Die meisten überleben weder die Nacht - geschweige denn den Winter.. Sie müssen verletzt oder krank elendig frierend und von Schmerzen gepeinigt auf ihren Tod warten.. und der wird kommen! Früher oder später!!!

Ein grausamer Tod. Egal wen es trifft.

Die kleinen Welpen - manche nicht einmal die Augen offen.

die Junghunde - die noch so viel sehen und spüren möchten!

Oder die alten Kranken - die in ihrem Leben noch nichts außer Schlägen, Schmerzen und Ignoranz erlebt haben!!

Sie sterben, ohne auch nur einmal die streichelnde Hand oder auch nur ein einziges liebevolles Wort gehört zu haben!

Manche auf der Strasse, manche im Feld, manche bei gewissenlosen "Menschen", die nur ihren Profit sehen in der Ware "Hund"

Andere einfach bei "Menschen", denen es ganz egal ist, was mit dem Tier passiert!

Viele Tiere sitzen in sogenannten "Tötungsstationen".

Sie warten still, krank und gebrochen auf ihren Tod.

Die meisten gehen sogar mit dem Schwanz freudig wedelnd auf ihren Mörder zu - weiter möchte ich diesen Gedanken hier nicht vertiefen!!

Ich könnte hier Bilder einstellen, die würden jedem Einzelnen das Blut in den Adern gefrieren lassen, aber das werde ich nicht tun. Zu schlimm ist das, was wir jeden Tag zugespielt bekommen.

Sterbende Tiere, tote Tiere, misshandelte Tiere, vergewaltigte Tiere, die sogenannten "Kampfhunde" - die im Auftrag ihres "Herrchens" all das tun, wofür sie ausgebildet wurden! Man darf nicht nur die äußeren Wunden sehen, auch die inneren Wunden, werden sie jemals verheilen?

So wie die Bisswunden??? Oder die vergewaltigten Hunde? Kann dieses Tier jemals wieder einem "Menschen" vertrauen?

Unsere Spezies hält sich für vollkommen. Für den Alleinherrscher. Erhaben über alles!

Sind wir das wirklich???

Und wenn wir das wären, wie können wir dann solche Greueltaten zulassen? Zusehen? Den Kopf wegdrehen.

ganz nach dem Motto..

"Was ich nicht sehe, passiert auch nicht?"

Wir werden auch in Zukunft überall helfen, wo Not ist!

Wir werden uns nicht entschuldigen, weil wir auch im Ausland helfen und nicht "nur" in Deutschland!!

Jedes einzelne Tier hat Hilfe verdient und nur, weil es im falschen Land geboren ist, werden wir ihm die Hilfe nicht verweigern.

Wir bitten jeden von euch, in einer stillen Minute, einfach mal darüber nach zu denken was auf der Welt passiert.

Überall, auch beim Nachbarn, auch wenn nicht jeder aktiv helfen kann, aber jeder hat irgendwo eine Decke die er nicht mehr braucht.

Alte Bettlaken, alte Schüsseln, abgelaufene Verbandskästen, Wundheilsalben, Desinfizierspray und vielleicht eine alte Leine oder ein Halsband, das er nicht mehr braucht.

Es sind die kleinen Dinge, die am Ende helfen! Jeder kann helfen und wenn es nur die Augen aufhalten ist. Vielleicht durch einen kleinen Telefonanruf die Welt für dieses eine Tier wieder lebenswert zu machen!!!

Wir sind um alles dankbar! Um jede noch so kleine Kleinigkeit! Natürlich sind wir auch um finanzielle Spenden mehr als dankbar <3 So können wir das dringend benötigte Futter kaufen,die so dringend benötigten Medikamente, die Materialien um Hütten und Unterschlüpfe zu bauen, um Tierarztrechnungen zu zahlen, Kastrationen zu finanzieren.....

Und natürlich das Benzin, das wir brauchen, um überhaupt ins Ausland oder zu einem Notfall zu gelangen! Wir danken euch für die Zeit, die ihr geopfert habt, um das zu lesen….

© Tanja Finke

Copyright © 2018 Villa Sunshine